Fazit - das Zweite

Menschliche Proportion in der Garage

 

Ich ging aus von zwei Eindrücken, die mein Erleben im alten Bus-Depot prägten: Ein elegantes blaues Kleid in unerreichbarer Höhe am Bügel hängend und mein eigener Körper. Die Höhe des Raums und dessen Dimension schienen mich zu verschlucken: Der Mensch im Raum und der Arbeiter in der Garage. Einst eine Halle der Automechaniker-Männer-Welt. Was aber hat eine eher feminin geprägte Ästhetik - wie das Textile - hier verloren?

 

Ich streifte ratlos umher und knüpfte schliesslich wortwörtlich an ...

...an die ölig-staubigen Rohre der Wände spannte ich Fäden: Immer noch verloren im Raum setzte ich darin ein paar Zeichen aus schmutzigen Lumpen gesammelt in einer Auto-Garage, die benutzt worden waren die Schmiere der Motoren zu reinigen. Dies war für mich eine Ver-Bindung zum Ort - dem alten Bus-Depot.

 

Ich wählte nur eine Farbe, die einen Akzent setzte und lies die andern Webstücke still verschmelzen mit dem warmen öligen Grau-Staub der Wände.

 

Im Verlauf des Projekts sprachen wir als Gestaltende sparsam untereinander ebenso begannen unsere Gestaltungen als Analogien zu kommunizierten. Zwischen den Ansätzen entstanden zarte Bezüge und Fragestellungen.

 

Danke, dass ich am Projekt mitmachen durfte!

Was ich erlebte war aufwühlend anders ... urban... kontrastvoll... sich entziehend - räumlich verunsichernd... (m)ein Transit-RAUM.

 

 

Monika Mäder

(Textile Objekte)

 

Aathal, 16.10.2017

 


Über uns

Kunst im Depot ist ein Kunstsparten übergreifendes

Begegnungs- und Austauschprojekt, welches 2017 von Astrid Künzler initiiert wurde. Basis für den jährlich wechselnden Residenz-Schwerpunkt bleibt die Frage nach der Kunstsparten übergreifenden, also transdisziplinären Zusammenarbeit, der gegenseitigen Inspiration, der Entwicklung erster Ideen.

 

 

2022 ein Projekt von
Astrid Künzler und Anita Bättig

 

2021 ein Projekt mit  
Gisela Hochuli, Performance-Künstlerin
Dominik Lipp, Performance-Künstler
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

 

2020 ein Projekt mit
Gisela Hochuli, Performance-Künstlerin
Dominik Lipp, Performance-Künstler
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

 

2019 ein Projekt mit
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Julia Bihl, Regisseurin | Schauspielerin
Astrid Künzler, Performing Artist | Kunstschaffende

 

2018 ein Projekt von
Andreas Widmer, Bildender Künstler
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

Pia Petri Maurer, Bildende Künstlerin | Gestalterin

 

2017 ein Projekt von
Astrid Künzler, Performing Artist  | Choreografin

Adresse

Kunst im Depot
Altes Busdepot Halle F
Tösstalstrasse 86
8400 Winterthur


Tel. +41 76 319 32 22
kunstimdepot@gmx.ch

 

Achtung: keine Post an diese Adresse!

Share it!

Kommunikations-Partnerschaft 2021:

Medienpartnerschaft 2020:

Medienpartnerschaft 2018:

Medienverantwortliche 2018:

Lucia Angela Cavegn | kunstweise.ch

 

Nützliche Links

Kunst im Depot 2022 dankt:

Kunst im Depot 2021 dankt:

MIGROS Kulturprozent

Kunst im Depot 2020 dankt:

Stiftung TEMPERATIO

MIGROS Kulturprozent

Kunst im Depot 2019 dankt:

MIGROS Kulturprozent
Chopfab

Kunst im Depot 2018 dankt:

CASSINELLI-VOGEL-STIFTUNG

Dr. Adolf Streuli-Stiftung

ERNST GÖHNER STIFTUNG