ÖFFENTLICHKEITS-MOMENTE

Entwicklungslabor & Offene Aterliers 2019

Vom 9. bis zum 26. September wurden die Fenster am grossen Tor der Halle F des Alten Busdepot bespielt.
Wir schrieben täglich "Fensterbuch", skizzierten und dokumentierten in den öffentlichen "Fenstern nach Draussen", was Drinnen vor sich ging.

Plastische Arbeiten, Installationen, Objekte, Malerei sowie «Salons der Durchlässigkeiten» mit Performances, philosophischen, künstlerischen und partizipativen Inputs zum Austauschen und Sinnieren.

FR 27. September 17 - 22 h
SA 28. September 11 - 22 h
SO 29. September 
10 - 18 h


Die "Salons der Durchlässigkeiten" dauern jeweils zwei Stunden und finden
im Rahmen der Öffnungszeiten statt:
Mehr dazu unter Aktionen 2019.

Sieben Kunstschaffende arbeiten 2019 im Rahmen der Kunstsparten übergreifenden und trans-disziplinären Entwicklungsplattform «Kunst im Depot» zum Thema «Durchlässigkeit» in der Halle F des Alten Busdepot.
Im Rahmen der "Offenen Ateliers" (OPEN DOORS) zeigen sie vom 27. bis 29. September entstandene wie auch ältere Arbeiten und geben Einblick in künstlerische Denkprozesse. Siehe ->Artists

Mit: Mirjam Kern, Frederike Lorenz Nart, Monika, Mäder, Tina Mantel, Franziska Matter, Anita Sieber Hagenbach, Andreas Widmer


Kleinkunst-Rallye 2019

7. September 2019 - wir sind Teil der 3. Tour (erstmals per Velo) an der
Kleinkunst-Rallye. www.kleinkunstrallye.ch

 

 

Ein Highlight!
Rund 60 Person genossen die Performance von Frederike Lorenz Nart und einen Ausschnitt der Theater-Impro-Gruppe "Öpfel mit Stil" von Petra Cambrosio.


Gesamtprogramm 2019

07. September 19    | 16.20 h Kleinkunst-Rallye Halt bei "Kunst im Depot", ca. 16.30 h Performance Frederike Lorenz Nart mit "Amboss"
                                      www.kleinkunstrallye.ch

09. September 19    | Start Entwicklungsplattform

täglich
bis 26. September   | Bespielung eines Torfensters, das Einblick in die Recherchen und Arbeiten der Entwicklungsplattform gewährt

Woche 1                    | Input zum Thema "Durchlässigkeit"

Woche 2                    | Input mit Anita Bättig, Galleristin / Kuratorin / Szenografin zum Thema "Durchlässigkeit in Arbeitsprozessen" (t.b.d)

27. September 19    | 17 - 22 h "Offene Ateliers" (OPEN DOORS)
                                    | 18 - 20 h  "Salon der Durchlässigkeiten"
                                                       partizipatives Projekt "im Rahmen textiler Durchlässigkeiten mit Monika Mäder (Bildende Künstlerin)
                                                       Performance von Frederike Lorenz Nart (Tänzerin, Choreografin)
                                                       Performance von Tina Mantel (Tänzerin, Choreografin, Tanzwissenschaftlerin)

28. September 19    | 11 - 22 h "Offene Ateliers" (OPEN DOORS)
                                    | 18 - 20 h "Salon der Durchlässigkeiten"

                                                       Performances, Diskussion, Reflexion zum Thema "Durchlässigkeit" unter der Leitung von
                                                       Julia Bihl (Regisseurin, Schauspielerin, Theatermacherin aus Berlin)

29. September 19    | 10 - 18 h "Offene Ateliers" (OPEN DOORS)
                                    | 11 - 13 h "Salon der Durchlässigkeiten" mit Talk, Input & Brunch
                                                      Talk von Tina Mantel (Tanzwissenschaftlerin, Tänzerin, Choreografin)
                                                      Input von Catrina Sonderegger (Kuratorin TART Galerie Zürich, Kunsthistorikerin, Kunstvermittlerin)

 

Download
Ausschreibung Entwicklungsplattform 2019
kunst_im_depot_f2_Ausschreibung19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Über uns

Kunst im Depot ist ein Kunstsparten übergreifendes

Begegnungs- und Austauschprojekt, welches 2017 von Astrid Künzler initiiert wurde. Basis für den jährlich wechselnden Residenz-Schwerpunkt bleibt die Frage nach der Kunstsparten übergreifenden, also transdisziplinären Zusammenarbeit, der gegenseitigen Inspiration, der Entwicklung erster Ideen.

 

 

2022 ein Projekt von
Astrid Künzler und Anita Bättig

 

2021 ein Projekt mit  
Gisela Hochuli, Performance-Künstlerin
Dominik Lipp, Performance-Künstler
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

 

2020 ein Projekt mit
Gisela Hochuli, Performance-Künstlerin
Dominik Lipp, Performance-Künstler
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

 

2019 ein Projekt mit
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Julia Bihl, Regisseurin | Schauspielerin
Astrid Künzler, Performing Artist | Kunstschaffende

 

2018 ein Projekt von
Andreas Widmer, Bildender Künstler
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

Pia Petri Maurer, Bildende Künstlerin | Gestalterin

 

2017 ein Projekt von
Astrid Künzler, Performing Artist  | Choreografin

Adresse

Kunst im Depot
Altes Busdepot Halle F
Tösstalstrasse 86
8400 Winterthur


Tel. +41 76 319 32 22
kunstimdepot@gmx.ch

 

Achtung: keine Post an diese Adresse!

Share it!

Kommunikations-Partnerschaft 2021:

Medienpartnerschaft 2020:

Medienpartnerschaft 2018:

Medienverantwortliche 2018:

Lucia Angela Cavegn | kunstweise.ch

 

Nützliche Links

Kunst im Depot 2022 dankt:

Kunst im Depot 2021 dankt:

MIGROS Kulturprozent

Kunst im Depot 2020 dankt:

Stiftung TEMPERATIO

MIGROS Kulturprozent

Kunst im Depot 2019 dankt:

MIGROS Kulturprozent
Chopfab

Kunst im Depot 2018 dankt:

CASSINELLI-VOGEL-STIFTUNG

Dr. Adolf Streuli-Stiftung

ERNST GÖHNER STIFTUNG