per

            FORM¡   
                                                                                                                                       DAS KLEINE PERFORMANCE-FESTIVAL

Fotos: Claudia Reinert

24. - 26. September 2021

Zeitgenössische Positionen junger wie arrivierter Performance-Künstler:innen zum Thema "re:load".
Welche Strukturen und Werte erweisen sich als tragend im Kontext zerfallender Systeme?
Was wird nach veränderter Ausgangslage sichtbar werden? Lässt sich Zukunft neu denken, wie
es die Politökonomin Maja Göpel versucht? Woran orientieren wir uns (noch)?
Brisante Fragen, denen sich nicht nur die Künstler:innen stellten sondern auch das
Publikum.

"re:load" kann als Prozess der Erneuerung verstanden werden zwischen
Vergangenem hin zu etwas noch Unbekanntem und doch bereits Erahntem, so
schrieben wir im Programm-Flyer. Das Thema stand auch für die diskursive Auseinandersetzung mit
den vielfältigen und vielschichtigen Belastungen der aktuellen Zeit.

Das Festival perFORM¡ verstand sich dabei an der Schnittstelle der Kunstsparten
Performance-Art und Tanz.

Ergänzend
moderierte Katharina Henking im Rahmen der Kulturnacht Winterthur eine Diskussion mit FemaleAct, die von der Gastinstitution Café des Arts Winterthur ans Festival eingeladen wurden.

Vier Performance-Künstler:innen kreierten als Teil des Festivals performative Wegbespielungen für die
Kulturnacht Winterthur
und widmeten sich formal und inhaltlich dem Prozess, der bewusst partizipativ (bei
MIRZLEKID / kollabor und Marie-Anne Lerjen) angelegt war.

https://youtu.be/56Hv1PxcVJM


Ebenfalls partizipativ war auch das Austauschformat
für performative Praxis "The Gathering" in Kooperation
mit PANCH (Performance Art Network Schweiz).


Fotos: Astrid Künzler | 2. Foto von rechts: Nara Pfister          

Festival-Programm 2021

Daten / Zeiten Programm
   

24. September Freitag
ab 18:00

19:00 - 21:00

 

 

Türöffnung / Tickets / Bar

Performances:
Karyna Herrera "Hautmüde", Nadine Seeger "kokon", Raumflucht - Did Schaffer "Wo", Gabi Glinz "Innerer Chor"

   

25. September Samstag

ab 14:30

15:00 - 16:00

16:00 - 18:00

 

 

 

Türöffnung / Tickets / Bar

Zookunft.Project, Installation & Performance "Symbionaut"

Performances:
Nina Ritter "Silence ist buzzing around", Monica Klingler "NO W HERE", Simea Cavelti "Chaconne", Lisa Lareida mit 19 Tänzer:innen "InTension"

18.00 - 18.30

 

 

 

 

 

Im Rahmen der Kulturnacht Winterthur
Zu Gast bei Kunst im Depot: Café des Arts, Diskussion "Raus aus dem Kuchen!"

Mit Kuchen ist das Gewohnte gemeint, das Umfeld, in dem man sich bewegt und sich eingerichtet hat. Café des Arts überlässt Gästen das Podium, die alte Zöpfe abschneiden und neue flechten, die alte Traditionen durchleuchten und in zeitgemässe Strukturen transformieren und Wege suchen, die aus der Starre der Zeit führen. www.cafe-des-arts-winterthur.ch

18:30 - 24:00

 

 

Im Rahmen der Kulturnacht Winterthur
Performative Wegbespielungen mit:

Marie-Anne Lerjen - Spazierkünstlerin, MIRZLEKID/kollabor - Performance-Künstler:innen, Verena Wohlrab - Tänzerin/Performerin, Dominik Lipp - Dominiker

   

26. September Sonntag

10:00

11:00 - 16:00

 

 

 

 

Türöffnung / Kollekte / Bar

"The Gathering" - in Zusammenarbeit mit PANCH (Performance Art Network Schweiz) und Dominik Lipp und Gisela Hochuli

Performer:innen aus der ganzen Schweiz treffen sich zur kollaborativen Performance-Praxis.
"The Gathering" ist öffentlich.

anschliessend

Gemeinsames Essen und Austausch des Erlebten für Alle

Download
Schutzkonzept_Performance_Festival_21.pd
Adobe Acrobat Dokument 75.8 KB

Über uns

Kunst im Depot ist ein Kunstsparten übergreifendes

Begegnungs- und Austauschprojekt, welches 2017 von Astrid Künzler initiiert wurde. Basis für den jährlich wechselnden Residenz-Schwerpunkt bleibt die Frage nach der Kunstsparten übergreifenden, also transdisziplinären Zusammenarbeit, der gegenseitigen Inspiration, der Entwicklung erster Ideen.

 

 

2022 ein Projekt von
Astrid Künzler und Anita Bättig

 

2021 ein Projekt mit  
Gisela Hochuli, Performance-Künstlerin
Dominik Lipp, Performance-Künstler
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

 

2020 ein Projekt mit
Gisela Hochuli, Performance-Künstlerin
Dominik Lipp, Performance-Künstler
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

 

2019 ein Projekt mit
Anita Bättig, Szenografin | Galleristin
Julia Bihl, Regisseurin | Schauspielerin
Astrid Künzler, Performing Artist | Kunstschaffende

 

2018 ein Projekt von
Andreas Widmer, Bildender Künstler
Astrid Künzler, Performing Artist | Choreografin

Pia Petri Maurer, Bildende Künstlerin | Gestalterin

 

2017 ein Projekt von
Astrid Künzler, Performing Artist  | Choreografin

Adresse

Kunst im Depot
Altes Busdepot Halle F
Tösstalstrasse 86
8400 Winterthur


Tel. +41 76 319 32 22
kunstimdepot@gmx.ch

 

Achtung: keine Post an diese Adresse!

Share it!

Kommunikations-Partnerschaft 2021:

Medienpartnerschaft 2020:

Medienpartnerschaft 2018:

Medienverantwortliche 2018:

Lucia Angela Cavegn | kunstweise.ch

 

Nützliche Links

Kunst im Depot 2022 dankt:

Kunst im Depot 2021 dankt:

MIGROS Kulturprozent

Kunst im Depot 2020 dankt:

Stiftung TEMPERATIO

MIGROS Kulturprozent

Kunst im Depot 2019 dankt:

MIGROS Kulturprozent
Chopfab

Kunst im Depot 2018 dankt:

CASSINELLI-VOGEL-STIFTUNG

Dr. Adolf Streuli-Stiftung

ERNST GÖHNER STIFTUNG